Startseite
 Mitglieder, Kontakt
Unser Anliegen
Aktuelles, Termine
Bänke für Falkensee
Hallenbad
Seniorenwoche 2017
Demografieprojekt
Schwerpunkte, Kultur
Rückblicke
Archiv
Gästebuch
Satzung
Geschäftsordnung
Impressum
Kontakt-Formular

 

 

Schwerpunkte 

Auf dieser Seite können Sie sich mit den verschiedenen Bereichen unserer Arbeit vertraut machen.

 

Gesundheit und Pflege

Für viele Seniorinnen und Senioren sind gesundheitliche Probleme von großer Bedeutung. Deshalb sieht es der Seniorenbeirat als wichtiges Anliegen an, sich für Fragen der gesundheitlichen Betreuung, der Pflege im Alter, der Arbeit in den Pflegeheimen stark zu machen. Siehe dazu auch unter  Demografieprojekt.

 

 Altenpflege als demografische Herausforderung

Die SPD-Landtagsfraktion hatte am 23. Oktober 2012 zu einem Forum eingeladen... weiterlesen 

 

  Stationäre Pflegeeinrichtungen in Falkensee

Der Seniorenbeirat Falkensee hat sich in seiner öffentlichen Sitzung am 21. November 2012  mit den stationären Pflegeeinrichtungen in der Stadt befasst... weiterlesen

Das Personal wandert ab - Seniorenbeirat appelliert an die Politik -         lesen Sie hierzu das ausführliche Interwiev mit der Vorsitzenden des SBF, Frau Dr. Kleinert, zur Problematik der fehlenden Hausärzte für Heimbewohner (MAZ v. 27.11.2012)   klick hier

 

 

 Pflegeheime in Falkensee

Möchten Sie mehr erfahren, dann bitte auf das Foto (rechts) klicken

 

 

        Foto: I.Kaufmann privat     

Pflegewohnstift Falkensee an der Stadtgrenze zu Spandau, Seegefelder Str. 152, 14612 Falkensee 

 

Möchten Sie mehr erfahren, dann bitte   auf das Foto      (rechts) klicken

 

 

     

Foto privat I. Kaufmann 03.12.2012   

ASB Seniorenwohnpark, Ruppiner Str. 20, 14612 Falkensee

 

Möchten Sie mehr erfahren, dann bitte auf das Foto (rechts) klicken

 Katharinenhof im OT Falkenhöh,  14612 Falkensee , Pflegewohnanlage Nähe Berlin 

 

 Wichtige Adressen und Telefonnummern

Adressen und Telefonnummern von Pflegeeinrichtungen und Pflegestützpunkte  finden Sie mit einem Klick auf den jeweiligen Begriff. Sie können die PDF-Dateien ausdrucken oder auf dem eigenen Computer speichern.

    

Offener Treff für Menschen mit Behinderung

In seiner Beratung am 18. Oktober 2013 hat sich der Offene Treff
"Nichts über uns ohne uns"
 insbesondere damit beschäftigt, was zu tun ist, um in Falkensee einen eigenen Beirat für Menschen mit Behinderungen zu schaffen. Herr Szymanowicz trug dazu seine Gedanken und konzeptionellen Vorstellungen vor. Die Anwesenden kamen überein, sich als nächsten Schritt mit den Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung in Verbindung zu setzen, um sie für die Schaffung eines solchen Beirates in der Stadt zu gewinnen.
Außerdem informierten sich die Anwesenden über die letzte Beratung der SVV. Dabei interessierte besonders die Antwort auf ihre Frage zum Fahrstuhlanbau am Rathaus, die von ihnen in der Fragestunde gestellt worden war.
Die Vorsitzende des Seniorenbeirates informierte über die Ergebnisse des Tagesordnungspunktes Anliegerstraßenbau 2013 in dieser Sitzung der SVV. Im Zentrum der Diskussion stand die Notwendigkeit, die neu zu bauenden Straßen jeweils mit Gehwegen zu versehen.. Die Anwesenden fanden es unbefriedigend, dass dies kein Beschluss der SVV ist, sondern als Kann-Bestimmung angesehen wird. Sie schlugen vor, dass der SFB einen Antrag in die Stadtverordnetenversammlung einbringt, den Bau von Gehwegen beim Straßenneubau zum Beschluss zu erheben. 
 
Der Seniorenbeirat begleitet und unterstützt weiterhin die Aktivitäten der Menschen mit Behinderung und nimmt an den "Offenen Treffs" regelmäßig teil. Die Bildung eines Behindertenbeirates befindet sich in der Diskussion und Klärung weiterer Fragen. Gegenwärtig ist man dabei, eine Satzung auszuarbeiten und diese im Juni 2014 der SVV und dem Bürgermeister vorzustellen.
 
Am 24. Juni 2014 war es dann soweit: Auf der konstituierenden Sitzung der SVV wurden  Silke Boll, Martina Dahms, Angelika Falkner-Musial, Karin Klemme, Carola Szymanowicz, Thomas Szymanowicz, und Kirstin Winkler in den Beirat berufen. Die Mitglieder des Beirates werden ebenso wie der SBF an den Sitzungen der SVV und den Ausschuss-Sitzungen teilnehmen und beraten. 
 

Der Ausbau der Anliegerstraßen ist ein viel diskutiertes Thema. Immer wieder geht es darum, Anliegerstraßen mit oder ohne Gehweg zu bauen. Der  Seniorenbeirat hat hierzu einen eindeutigen Standpunkt bezogen und die Abgeordneten der Stadtverordnetenversammlung informiert. weiterlesen

 

 

Mobilität

Mit zunehmendem Alter gewinnt die Mobilität eine immer größere Bedeutung. Der Seniorenbeirat bemüht sich in diesem Zusammenhang unter anderem um günstige Gestaltung des Busverkehrs (klick hier Rufbus), um sichere Gehwege, setzt sich auch für mehr Radwege ein, bemüht sich,  dass Bänke in Straßen aufgestellt werden, die gern für erholsame Spaziergänge genutzt werden. 

 

 Veranstaltungen und Reiseprogramme

Seniorinnen und Senioren sind reiselustig, sportlich interessiert und auch bildungshungrig. Der Seniorenbeirat macht es sich zum Anliegen, über geplante Veranstaltungen und Reiseprogramme, die für Senioren von Interesse sein könnten, aktuell zu informieren. Rufnummern und Adressen sind aus den Veranstaltungsplänen ersichtlich. 

 

 

 Kulturhaus  

J.-R.-Becher

 

 

 

   

              

 

        Jahresprogramm 2017

Seite 1

Seite 2

Klick auf Seite 1 bzw Seite 2 , das Programm ist hinterlegt

(ASB)Mehrgenerationenhaus

 Ruppinerstr. 15

  

 http://familienakademie.asb-falkensee.de/index.php/generationencafe.html

 

bitte auf diesen Link klicken, um mehr  zu erfahren 

 

Sport

 Seniorinnen und Senioren, die sich gerne sportlich betätigen möchten, können hier Informationen zu bestehenden Sportvereinen mit Seniorensport abfragen. Die Liste kann auch auf dem eigenen Computer gespeichert oder ausgedruckt werden. Das diesjährige Seniorensportfest findet am 3. September in Dallgow statt. Nähere Informationen folgen rechtzeitig, auch über die regionale Presse.

 

Liste der Sportvereine Falkensee

 klick den Link an um mehr zu erfahren

                             

            

 

 

Wohnen

Ein besonderes Anliegen besteht in der Einflußnahme auf das Wohnen für ältere Bürger. In der Stadt Falkensee, einer Gartenstadt, gibt es zu wenig altersgerechten, bezahlbaren Wohnraum. Eine Arbeitsgemeinschaft "Wohnen im Alter" kümmert sich unter anderem um Informationen und Ratschläge, wie Wohnungen so umgestaltet werden können, daß Menschen in ihren eigenen vier Wänden alt werden können.

 

Wohnungsneubau

Ein Wohnungsbauunternehmen wird in Falkensee an der Spandauer Straße  26 Mio. EURO invenstieren. Geplant sind ca. 240 Wohnungseinheiten mit Zwei- und Dreizimmerwohnungen, die nahezu barierrefrei zur Verfügung gestellt werden. Außerdem legt das Unternehmen großen Wert auf begrünte Außenanlagen mit Kinderspielplatz und Fitneßgeräte für Senioren. Baubeginn soll schon 2013 sein. Interessenten können sich an Herrn Rode, Tel.: 04121/ 48 74 71, wenden.

Mit diesem Bauprojekt  hatte man 2012  versprochen, die Wohnungssituation würde sich   verbessern... Allerdings ist die Frage nach bezahlbarem Wohraum nach wie vor nicht zufriedenstellend gelöst...

Foto: Sept. 2013 I. Kaufmann

Baustelle An der Lake, im Vordergrund die Spandauer Straße

Foto 1.3.2014 I. Kaufmann

innerhalb eines halben Jahres sind die Häuser an der Lake entstanden, im Vordergrund die Spandauer Straße

 

Neubauten an der Spandauer Straße - März 2017

 

 

 Wohnungsneubau -  Grundsteinlegung

In Falkenhorst wurde am 19. Juni 2013 der Grundstein für 24 seniorenfreundliche Wohnungen gelegt. In die im Grundstein eingemauerte Zeitkapsel ist neben anderen aktuellen Dokumenten auch mit unserem neuen Seniorenratgeber bestückt. Darauf sind wir besonders stolz. Frau Dr. Kleinert hat der Zeremonie beigewohnt.

 

 

das ist die Zeitkapsel mit den Dokumenten. Unser Bürgermeister führt die symbolischen Schläge mit dem "Grundsteinhammer" ausWohnhaus, dass schon 2014 bezugsfertig sein soll. 

Coburger Straße , Falkenhorst

22. August 2014: Das von der Wohnungsgenossenschaft Falkenhorst errichtete Gebäude mit seniorengerechten Wohnungen ist bezugsfertig. Die Übergabe der Schlüsse an die künftigen Mieter wurde mit einem Fest gefeiert. Im kommenden Jahr wird ein weiteres Gebäude errichtet...

(klick auf das Bild)

 

 

Neubau Familiencafé - Eröffnung am 24. Mai 2013

 In kurzer Bauzeit ist im Ortsteil Falkenhorst (gegenüber dem Rosentunnel) das "Familiencafé im Falkenhorst" eröffnet worden. Damit ist ein weiterer Treffpunkt für Familien, Alleinerziehende und ältere Menschen geschaffen, mit Gruppenangeboten und Generationen übergreifende Veanstaltungen...

 

                       

          

zur Vergrößerung klick auf die Bilder

 

Projektplan                                                                

Foto 03.12.2012

unter der Plane wird fleißig gearbeitet....

Foto: I. Kaufmann

ein Besuch lohnt sich - ich habe heute dem Haus einen Besuch abgestattet und war angenehm überrascht

 ... wurde am 24. Mai feierlich eröffnet. Noch sind einige Restarbeiten, insbesondere im Außenbereich erforderlich, aber Innen ist es gemütlich. Frischen Kuchen gibt es täglich.  Ich kenne den engagierten Bäcker - seine Kuchen beweisen handwerkliches Können

Familiencafé - ein Ort der Begegnung für Jung und Alt

Öffnungszeiten:

Mo-Di   09:00 - 18:00 Uhr

Do-Fr   09:00 - 18:00 Uhr

So      12:00 - 18:00 Uhr

Mi +Sa Vermietung möglich

Weitere Informationen  im Schaukasten am Haus

Kontakt:

Familiencafé Falkenhorst, Finkenkruger Straße 58, 14612 Falkensee.

 

Telefon und Fax im Büro: 03322-8524060

Telefon im Café:                 03322-8524061

 

Waldbad Falkensee

Wasser übt auf viele Menschen eine besondere Faszination aus, und das nicht nur im Sommer, wenn das Waldbad schwimmfreudige Falkenseer einlädt. Das kleine Waldbad erfreut sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt.  Doch von September bis Mai ist die Freude getrübt - Baden und Schwimmen nicht möglich!!  

 

Wenn schon kein Hallenschwimmbad, dann ein Bewegungsbad...?

Auf die erst kürzlich von Frau Dr. Kleinert an den Bürgermeister gerichtete Frage, was aus dem in 2012 angekündigten Bau eines Bewegungsbades in der Salzburger Straße geworden ist, meinte der Bürgermeister, dass es noch viele Fragen zu klären gebe... der Investor war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Der Seniorenbeirat wird Bewegungsbad und/oder Hallenschwimmbad nicht aus den Augen verlieren... (In MAZ/Der Havelländer vom 21.Juni 2013 ist hierzu ein Bericht von Stefan Kuschel unter dem Titel "Volles Wasser" erschienen. Mit Klick auf den Titel erscheint der volle Artikel)

 

Bewegungsbad "Aquafit Falkensee" 

 

 Foto Kaufmann, Ingrid, keine Vergrößerung

Bewegungsbad im Januar 2015

Telefon: 03322 42 05 730

          

Bewegungsbad im September 2015

Salzburger Str. 71, Falkensee

                     

 

Am 20. Juni 2014 war es endlich soweit - in der Salzburger Straße wird das Bewegungsbad gebaut. 

 Mit den Abmessungen 12 m mal  6 m und einer Tiefe von 1,35 m nicht sehr groß - bei 30 Grad warmen Wasser wird bestimmt der Wohlfühleffekt bei Groß und Klein erreicht.  Wer gerne "seine Bahnen im Wasser ziehen will" - mal so richtig sportlich schwimmen, muss sich auf die Sommermonate im Waldbad beschränken.

Was uns nicht gefällt: Leider ist es nicht möglich, vor Ort einen Termin zu buchen. Anmeldungen werden nur über das Internet entgegen genommen. Das sollte geändert werden !! Inzwischen ist auch eine telefonische Anmeldung möglich.

 Freies Schwimmen ist ab 2016 auch möglich...

 Ein Aquafit-Kurs  ist nicht billig...

Die MAZ hat in ihrer Ausgabe vom 20.6.14 ausführlich  darüber berichtet. Die Fotos wurden  von Fam. Weink., die der Grundsteinlegung beiwohnten, zur Verfugung gestellt.

Bauplan

Der Investor  versenkt die Zeitkapsel mit den entsprechenden Dokumenten

das Bewegungsbad im Rohbau    

                             

 

 

Über die Aktivitäten und Ergebnisse aus der vergangenen Legislaturperiode können Sie sich auf der Archiv-Seite umfassend informieren.

 

    

nächste Seite Rückblicke