Startseite
 Mitglieder, Kontakt
Unser Anliegen
Aktuelles, Termine
Bänke für Falkensee
Hallenbad
Seniorenwoche 2017
Demografieprojekt
Schwerpunkte, Kultur
Rückblicke
Archiv
Gästebuch
Satzung
Geschäftsordnung
Impressum
Kontakt-Formular

 

 

 Aktuelle Informationen 

 

 Sprechstunde und öffentliche Sitzung des Seniorenbeirats

 

Sie sind herzlich eingeladen - besuchen Sie unsere Sprechstunden im Bürgeramt und die öffentlichen Sitzungen im Musiksaalgebäude


 

Sprechstunden und Öffentliche Sitzungen

hierzu wird es neue Festlegungen geben

 


 

News

 

 

"Repair Café" im ASB

 

 Jeden 1. Montag im Monat in der Zeit von 10 - 12 Uhr ist Renate Thiemann (gelernte Kostümschneiderin, Mitglied SBF) zugegen und hilft ...

Seit   ca. Mitte Februar 2017  werden im "Repair Café" im ASB, Ruppiner Str 15,Falkensee,  kostenlos Änderungen an Bekleidungsstücken vorgenommen. Entweder man näht selbst oder man läßt nähen...

Nähmaschinen, Bügeleisen, Nähgarn usw. sind vorhanden.

Z.B. können Kleidungsstücke, die  aus Kleiderkammer erworben wurden, auch gleich geändert werden. Reisverschlüsse einnähen, ist nicht jedermanns Sache, aber Renate Thiemann (SBF) hilft gerne aus und gibt auch Tipps zum Nähen.  Eigene Kleidungsstücke können natürlich auch geändert/ausgebessert werden. 

                                                  

 

 

"Fitness Ü60" in der neuen Stadthalle

 

 Stadthalle Falkensee

 

 Der Sportverein Finkenkrug e.V. bietet ab dem 2. Mai 2016 einen neuen Kurs "Fitness Ü60" an.  (Flyer hinter dem Link zum Download)

Wann: Jeweils montags von 08,30 - 09,30 Uhr

Wo:     Im Multifunktionsraum der neuen Stadthalle

Was:   Trainiert wird Kraft, Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit für Senioren/Innen ab 60, die Lust auf regelmäßige Bewegung haben

Wer:    Trainerin ist Frau Elke Weisener. Sie hat langjährige Erfahrungen als Personal- und Lauftrainerin. 

Anmeldungen unter der E-Mail Adresse: e.weisener@svff.de oder per Telefon unter 0151/52420996.

Zu den Kosten und der Kursdauer können unsererseits noch keine Aussagen getroffen werden.

(I. Kaufmann)

 

 "Bewegt und mobil älter werden"

 

                       

 

 Eine landesweite Bürgerausstellung tourt durch das Havelland und stellt Projekte und Initiativen zur Mobilitätsverbesserung älterer Menschen vor.
 klick hier, um die Pressemitteilung des Landkreis Havelland zu lesen

Foto von meiner Einladung kopiert

"Balance halten"

   

 

Diese Ausstellung ist vom

22. Juni bis 12. August 2016 im" Kulturhaus J.R. Becher"

zu sehen.

 

  

"Fingerspitzen an die Fußspitze..."

  

"Fitness-Check-Nachweis"

Gäste - Teilnehmer

Eröffnung

Workshop 

Am 27. Juni 2016 wurde die Ausstellung in Falkensee eröffnet.

Im Garten des Kulturhauses konnte man vor der feierlichen Eröffnung die körperliche Fitness testen. Dazu haben der TSV und Schüler der Kant-Schule einfache Tests vorbereitet.

Gegen 17 Uhr eröffnete Herr Wolfgang Gall,Dezernet für Soziales, Jugend und Gesundheit, Landkreis Havelland, die Veranstaltung. Herr Heiko Müller, Bürgermeister Falkensee, begrüßte ebenfalls alle Anwesenden und rief dazu auf, die Angebote zur Mobilitätsverbesserung zu nutzen.

Auf  bebilderten Ausstellungstafeln werden vielfältige Möglichkeiten der sportlichen Betätigung gezeigt.

In einigen Workshops wurde über Angebotsverbesserungen diskutiert und auch die Frage aufgeworfen, wie gelingt es, mehr ältere Menschen für sportliche Betätigung zu gewinnen. Angebote sollten sich den Bedürfnissen älterer Menschen gut anpassen.

Die Frage nach verbesserter Transportmöglichkeit (Busverbindungen, Rufbus) innerhalb der Stadt war ein weiterer Diskussionspunkt.

 

 

 

 

"Wollen Sie nicht auch ein bissel mitmischen?" stand auf dem Plakat 

 

 


 

Bericht des Seniorenbeirates

 Der Bericht des Seniorenbeirates über seine Arbeit im Zeitraum 2014/2015 kann hier nachgelesen werden

(klick auf das Bild)

 


               


 Neues aus der Stadtbibliothek

 

 

 

 

www.stadtbibliothek-falkensee.de

Die Stadtbibliothek Falkensee bietet für Senioren/Innen einen Bringe- und Abholdienst für das Ausleihen von Bücher, Zeitschriften usw. an. 

Telefon: 03322/22589

Über den Online-Katalog besteht die Möglichkeit der Vorauswahl von Büchern...

bitte auf den Link unter dem Bild klicken                                                    

 


 

Selbstlos für andere da sein...

... lautete der Titel eines Artikels in der BRAWO vom 24. August 2014 - was ist gemeint?

 Das Kompetenzzentrum Havelland wirbt für ein Projekt

                      "Mitmachen, Mitgestalten, etwas Bewegen"

 d.h., ältere und alleinstehende Menschen nicht nur bei Arztbesuchen und Einkäufen zu unterstützen, sondern auch mit ihnen gemeinsam die Freizeit gestalten. Wolfgang Quante, stellv. Vorsitzender des Seniorenbeirates Falkensee, hat die örtliche Projektleitung übernommen und freut sich auf engagierte Mitgestalter.

Inzwischen warten sechs Männer und fünf Frauen, die alle umfangreich geschult wurden, auf ihren "Einsatz". Sie warten darauf, helfen zu können: Zum Arzt zu begleiten, beim Einkaufen behilflich zu sein oder auch einen gemeinsamen Spaziergang zu unternehmen.

 

Foto Ingrid Kaufmann (Veröffentlichung ist genehmigt)

      liebevoll begleitet      

"individuell und maßgeschneidert"

klick auf den Link, hier ist der Artikel von Klaus Meynersen in der BRAWO vom 14.12.2014 abgedruckt     

   Für alle Interessierten ist eine

Telefonnummer geschaltet: 03322 - 12 76 35

 Entweder ist

 Herr Wolfgang Quante

Gesprächspartner oder

 Frau Helga Pies-Lümmen.  

Erreichbar ist das Kompetenzzentrum Falkensee

dienstags und donnerstags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr

 im Gesundheitszentrum, Dallgower Straße 9.

                                                                                                

 


 

Notruf        

                                 Hausnotruf in Falkensee     Hausnotruf - DRK

Solange wie möglich im eigenen Haushalt leben - unabhängig sein - selbst bestimmen, das wünscht sich jeder, insbesondere ältere Menschen. Wie oft aber benötigt man dringend Hilfe und niemand ist in der Nähe... Eine im Haus oder in der Wohnung installierte Notrufeinrichtung, kann Leben retten!  Wer mehr erfahren möchte, bitte auf den blauen oder roten Link klicken  

 


Straßenausbau - Gehwege 

In der Stadtverordnetenversammlung und ihren Ausschüssen wird gegenwärtig über den Bau von Anliegerstraßen in 2015 beraten. Eine viel diskutierte Frage ist der Ausbau mit oder ohne Gehweg. Der Seniorenbeirat hat dazu allen Abgeordneten seine Position schriftlich zur Kenntnis gegeben. 

 

 

 

Bitte auf das Bild klicken.

In der hinterlegten PDF-Datei kann das Schreiben des Seniorenbeirates nachgelesen werden

 

 Darüber hinaus haben  die Abgeordnete Ingrid Junge, der Seniorenbeirat und der Beirat für Menschen mit Behinderung einige Straßen in Falkensee unter die "Film-Lupe" genommen, um auf die Probleme hinzuweisen, denen Menschen mit Mobilitätseinschränkungen teilweise ausgesetzt sind.

Die Filmszenen machen auch deutlich, dass die sogenannten rot gepflasterten Angebotsstreifen auf Straßen nicht immer für Fußgänger nutzbar sind. Frau Boll, Vorsitzende des Beirates für Menschen mit Behinderung, betonte im Filmbeitrag, dass die Angebotsstreifen eine Fehlinvestition seinen...

Die letzte Szene weist darauf hin, dass die Rollstuhlfahrerin den Rollstuhl  am Straßenrand nicht hinstellen kann, um sich in diesen zu setzen. Der Rollstuhl wäre  in die ca. 60 cm tiefe Mulde abgerutscht. Die erforderliche Standsicherheit für den Rollstuhl und die Fahrerin sind in diesem Beispiel nicht gegeben.  Der Film soll in einer der nächsten SVV in voller Länge (30 Min)  gezeigt   werden ...


 

Unsere überarbeitete Broschüre

"Älter werden in der Gartenstadt Falkensee" 

ist da und liegt u.a. im Rathaus, Bürgeramt, Ärztehaus, Kulturhaus R-Becher zur Mitnahme aus.  

 

 

die neue Aufmachung ist sehr gelungen

  Inhalt:

- Aktive Lebensgestaltung

- Wohnen im Alter

- Sicherheit zu Hause und  unterwegs              

- Beratung, Ansprechpartner, wichtige Adressen und  Telefonnummern

- Vollmachten und Testamente

- Was ist im Trauerfall zu tun? 

                                                                                     

 

 Angebote für Senioren im MGH Falkensee

Die Familienakademie im Mehrgenerationenhaus Falkensee, Ruppiner Straße 15, hält auch ein umfangreiches Angebot für Senioren/Seniorinnen bereit. Die Palette reicht von Gesprächen  beim Frühstückskaffee, gemeinsames Mittagessen über Treffen der Handarbeitsgruppen bis hin zu Reiseangeboten, Skatabende, Yoga, Beratungen zu Demenz und Parkinson u.v.m.  

Das Mehrgenerationenhaus ist unter der Telefonnummer 03322 28 44 38 zu erreichen.     

 Mit Klick auf den obigen Link öffnet sich die Websites des Mehrgenerationenhauses. Über die Suchfunktion ist es möglich, die einzelnen Angebote anzuschauen. Einfacher ist es jedoch, anzurufen und nach Angeboten und Kursen zu fragen.

 

gemütliche Kaffeetafel

      

 Eingangsbereich MGH              

 

Terrasse

 

Parkansicht

 


Einkaufen

Manchmal wird das Einkaufen zur Qual, insbesondere für unsere älteren Bürger: Bushaltestellen sind oftmals weit entfernt zum Einkaufszentrum,  Barrierefreiheit ist nicht immer gewährleistet. Der Seniorenbeirat hat sich stark gemacht... und  die Handelsketten und deren Filialen in Falkensee angeschrieben, das Einkaufen für ältere Bürger  mit Serviceleistungen zu unterstützen. Der Brief (hier nur ein Beispiel hinterlegt)  kann mit Klick auf das Wort "Brief" gelesen werden.

 

bitte auf den unteren Artikel klicken, um diesen zu lesen

 

 

 

Positive Resonanz der Handelsketten PENNY-MARKT GMBH und ROSSMANN GmbH auf den Brief des SBF: 

 Bei allen neu zu bauenden Lebensmittelmärkten setzt die PENNY-MARKT GMBH bereits die Wünsche nach barrierefreien Einkauf um . So wird z.B. auf den Einsatz von Drehkreuzen verzichtet. Weiterhin will sich die PENNY-MARKT GMBH an ihren Standorten in Falkensee um Ruhezonen bzw. Sitzmöglichkeiten bemühen.

ROSSMANN GmbH teilt mit, dass in Falkensee nach neuen Räumlichkeiten gesucht wird, um u.a. auch Sitzmöglichkeiten in Verkaufsräumen anbieten zu können. Über den Online-Shop www.rossmannversand.de (und auch per Telefon unter 01805/ 65 44 56)  können viele Produkte erworben werden. So erspart man sich das leidige transportieren der Ware.

 


Besser Einkaufen in Falkensee

 

 unter diesem Link bietet das Portal(virengeprüft) Informationen zu allen Geschäften/Läden/Discountern in Falkensee an. Man kann aus den angebotenen Katalogen bequem eine Vorauswahl für den Einkauf, insbesondere für den großen Wochenendeinkauf, treffen und dann gezielt die Produkte im Geschäft kaufen. 

Darüber hinaus gibt es einen zentralen Einkaufs-Bring-Dienst, welcher auch für den Raum Falkensee zuständig ist. Man kann die Waren/Produkte online auswählen und bestellen. Die Waren werden innerhalb kürzester Zeit zum  Empfänger gebracht. Allerdings ist der "Bringmeister" nicht kostenfrei.  Es lohnt sich aber, mal diesen Dienst anzuschauen... klick auf den  roten Link, Postleitzahl 14612 bitte eintippen

http://berlin.bringmeister.de/mehl-backen-desserts.html

 ( I. Kaufmann)

 


Wohnungsneubau

 klicken Sie bitte  hier, um mehr zu erfahren...

 


 Pflegestützpunkt Havelland

Der Pflegestützpunkt Havelland wurde im Gesundheitszentrum Falkensee, Dallgower Str. 9, eingerichtet. Tel.: 03321/ 4036823 und 03322/ 286444      

Öffnungszeiten:

Dienstag     15 - 18 Uhr (Pflegeberatung)

Donnerstag   9 - 11 Uhr und 13 - 18 Uhr  ( Pflege- und Sozialberatung)  

Der Pflegestützpunkt ist eine neutrale Beratungsstelle für Menschen, die eine Information rund um das komplexe Thema Pflege benötigen. Hier finden alle Interessierten, Pflegebedürftige, von Pflegebedürftigkeit bedrohte Menschen, Behinderte, Angehörige, professionelle wie auch ehrenamtliche Helfer, sachkundige Ansprechpartner. Die Beratung ist kostenlos und unabhängig.

 


Computerkurse für  Senioren/Seniorinnen   

Computerkurse, wie ehemals in der Oberschule Falkensee durchgeführt, werden nicht mehr angeboten. Die vielfältigen Möglichkeiten der benutzten Geräte (Desktop-PC, Laptop, Smartphone usw.) sowie die unterschiedlichen Betriebssysteme auf diesen Geräten, erfordern eine individuelle Einsweisung.  

Für evtl. Rückfrage nutzen Sie bitte die beiden Kontaktmöglichkeiten:

-  per E-Mail: a.i.waldhaus@t-online.de  

- oder auch telefonisch unter:  03322/ 20 18 48 (Ingrid Kaufmann)

 

 


Aus Platzgründen sind einige Informationen unter "Archiv" abzurufen.

 Die Information über "Artenvielfalt - Gartenvielfalt" , Seniorenwoche 2014, Sportfest 2014, Sommerfest 2014, Einweihung Sportgeräte, Bankstandorte gesucht, Weltseniorentag, Demografieprojekt - erste Informationen dazu, befinden sich im Archiv.

 


 

nächste Seite:  Bänke für Falkensee